Wikipedia | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum | Datenschutz
headerbild
headerbild
headerbild
english version

Medaillenregen bei Ab-Hof für Fachschulen
Fachschulen bei Ab-Hof-Messe erfolgreich


Die Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) Edelhof, Gaming, Gießhübl, Hohenlehen, Pyhra, Sooß, Tullnerbach und Unterleiten waren bei der Ab-Hof-Messe vom 2. bis 5. März wieder mit Info-Ständen vertreten, wo bäuerlichen Schmankerln verkostet werden konnten. Auch die Landesweingüter schenkten Wein aus und die LFS Unterleiten war dieses Jahr für das Cafe verantwortlich. Ebenso gab es fachkundige Beratung über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten an den Fachschulen.

Mit zahleichen Auszeichnungen wurden die Produkte der NÖ Landwirtschaftlichen Fachschule bei der Ab Hof Messe in Wieselburg prämiert. Ganz vorne mit dabei waren die Produkte der LFS Gießhübl, LFS Pyhra, LFS Hohenlehen, LFS Sooß und der Imkerschule Warth. Den Speck-Kaiser erhielt Hohenlehen für den Leberaufstrich mit Marille. Gießhübl erhielt 21 Medaillen, davon sieben in Gold für den Fasslspeck mit Kürbiskerne, Knoblauchspeck, Chilli-Paprika Speck, Leberaufstrich mit Nüssen und Kaminwurzen. Ebenso wurden der Speckbirnenmost und der Birnensaft vergoldet. Weiters gab es Silber für den Strong Spirit Apfelbrand im Eichenfass, Zigarrenbrand Apfel in Eiche und das Bärlauch-Öl.
Pyhra konnte beim Hochprozentigen voll punkten. Gold gab es für den Bohnapfelbrand. Silber gab es für den Williamsbirnenbrand, den Apfel-Holundersaft und den Apfel-Karottensaft. Mit Bronze wurden der Apfelsaft, der Apfel-Johannisbeersaft und der Birnencider ausgezeichnet. Gold gab es auch für die Kyrnberger Hauswürstel, den Leberaufstrich und den Kyrnberger Specki.
Als erste Schule der Fachrichtung „Betriebs- und Haushaltsmanagement“ wurde die LFS Sooß mit dem „Brot-Kaiser“ für ihr Bauernbrot gekürt.
Die Imkerschule Warth erhielt die Auszeichnung „Imker des Jahres“ und wurde zusätzlich mit sieben Gold- und zwei Silbermedaillen prämiert.
LH-Stv. Stephan Pernkopf besuchte die Info-Stände der Schulen und zeigte sich vom professionellen Auftreten der Fachschulen begeistert. Auch auf der Bühne waren die Fachschulen im Einsatz.